auf diesen Seiten wollen wir Ihnen neben der gesetzlichen Betreuung auch die Vorsorgevollmacht,  die Betreuungsverfügung und die Patientenverfügung erläutern.

Zuerst fangen wir mit der gesetzlichen Betreuung an. Diese bekommen Sie, wenn Sie Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können und keine Vollmacht erstellt haben.

Die Vorsorgevollmacht ersetz die gesetzliche Betreuung

Wenn Sie keine Vorsorgevollmacht erstellen wollen oder können, bleibt Ihnen noch die Betreuungsverfügung. Hier äußern Sie Wünche, wenn es zu einer gesetzlichen Betreuung käme

Die letzte hier aufgezählte Vorsorgemöglichkeit ist die Patientenverfügung.