Ist die gesetzliche Betreuung wirklich das Besondere Ehrenamt?  Ja aus meiner Sicht schon, denn es unterscheidet sich deutlich von anderen Ehrenämtern durch Ihr eigenständiges und verantwortungsvolles Tätigwerden. Sie erledigen alle Aufgaben die Ihr Betreuter selbst nicht mehr erledigen kann. Sie handeln an seiner Stelle, sind der gesetzliche Vertreter.

Dieses Ehrenamt bedeutet für Sie:

  • Verantwortung für jemand zu übernehmen, der Hilfe braucht
  • Ihre Lebenserfahrung und Ihr Wissen einzusetzen und weiterzugeben
  • neue Tätigkeitsfelder kennen zu lernen und neue Herausforderungen zu meistern
  • Ihre sozialen Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern
  • ……..

Ihre Aufgabe als ehrenamtlicher gesetzlicher Betreuer könnten zum Beispiel sein:

  • Anträge bei Behörden und Institutionen zu stellen
  • Gespräche mit dem behandeldem Arzt.
  • Die Organisatition von ambulanten Hilfen, wie zum Beispiel Pflegedienste, Betreutes Wohnen…..
  • Sie sprechen z.B. mit dem Vermieter des Betreuten, um Probleme zu klären
  • Vielleicht muss ein Heimplatz gesucht werden.
  • Oft verwalten Sie die Finanzen und führen den Schriftverkehr
  • Sie erledigen einfach die Angelegenheiten des täglichen Lebens .

Wir sind Ihre Partner, wenn Sie sich für dieses Ehrenamt interessieren und unterstützen Sie  zum Beispiel durch:

  • Fallbesprechungen und inhaltliche Beratung zu Beginn und während einer Betreuung
  • Hilfestellung bei allen Problemen rund um Ihr Ehrenamt
  • Die Möglichkeit an einem regelmäßigen Austausch und Kontakt mit anderen ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuern teilzunehmen
  • Fachinformationensowie Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Außerdem sind Sie als gesetzlicher Betreuer Unfall- und Haftpflichtversichert.
  • Sie erhalten eine Ehrenamtsaufwendungspauschale.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Kommen Sie doch zu einem persönlichem Gespräch. Wir beraten Sie individuell.